Kredit trotz Schufa Eintrag – hier werden Sie nicht mehr abgelehnt

Fordern Sie Ihr persönliches Kreditangebot für einen Kredit trotz Schufa Eintrag an. Ideal bei schlechtem Schufa-Score!

Keine Vorkosten und versteckten Gebühren
Schnelle Auszahlung und diskrete Abwicklung
Deutlich bessere Chancen als bei Banken
Auch als Kredit ohne Schufaauskunft möglich

Hier Kredit trotz Schufa Eintrag beantragen >>


Ein Kredit trotz Schufa Eintrag wird immer dann gesucht, wenn in der Vergangenheit ein negativer Schufa-Eintrag entstanden ist. Dieser schränkt die Bonität deutlich ein und sorgt dafür, dass in Deutschland kein Kredit möglich ist.

Viele Verbraucher gehen dann davon aus, dass wenn Sie in der Schufa stehen, sie unter keinen Umständen einen Kredit bekommen können. Aus diesem Grund probieren sie es auch gar nicht. Bei vielen spielt auch die Scham eine große Rolle, sodass eher zu einem Kredit ohne Schufa gegriffen wird. Was nicht immer unbedingt die beste Lösung ist. Es empfiehlt sich bei Krediten ohne Schufa große Vorsicht walten zu lassen, um nicht irgendwelchen unseriösen Kredithaien und Geschäftemachern auf den Leim zu gehen.

Daher ist es ratsam es mit einem Kredit trotz Schufa zu versuchen. Denn in den meisten Fällen ist ein Kredit trotz negativem Schufa Eintrag absolut möglich. In diesem Artikel möchten wir aufklären und Mut machen – denn eine negative Schufa muss nicht zwingen ein K.O. Kriterium sein, wenn es um das Thema „Kredit“ geht. Wir zeigen verschiedene Möglichkeiten auf, die einen Ausweg darstellen können. Selbst dann, wenn ein Kredit im herkömmlichen Sinn nicht zustande kommt.

Negative Schufa – Wie kommt es überhaupt dazu?

Auch wenn sich der Begriff „Schufa“ mittlerweile zu so etwas wie einem geflügelten Wort entwickelt hat, so wissen dennoch viele nicht was es damit überhaupt auf sich hat. Und wofür steht das Wort „Schufa“ überhaupt?

„Schufa“ dient als Abkürzung für „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“. Hierbei handelt es sich um ein privates Unternehmen, welches von Kreditgebern finanziert wird. In dem Schufa Konto eines jeden einzelnen werden dann beispielsweise abgeschlossene Verträge oder auch Zahlungsausfälle vermerkt und gespeichert.

Unter zu Hilfenahme eines ausgeklügelten mathematischen Verfahrens wird aus den so gewonnen Werten der sogenannte Schufa-Score ermittelt. So wird quasi errechnet wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass es bei einem Verbraucher zu Zahlungsausfällen kommt.
Da sich der Schufa-Score durchgesetzt hat, entscheidet dieser häufig darüber ob ein Kredit vergeben wird oder nicht.

Das bedeutet sinkt der Wert des Schufa-Scores, dann nimmt gleichzeitig auch die Kreditwürdigkeit ab. Was natürlich auch bedeutet, dass je niedriger der Schufa-Score ist umso höher auch die Schwierigkeit an einen benötigten Kredit zu kommen.

Aufgaben und Funktionen der Schufa

Das große Ziel der Gemeinschaft ist es eine Überschuldung sowie Kreditausfälle zu verhindern. Um dies gewährleisten zu können sammelt die Schufa eine Vielzahl von Daten. Diese bekommt sie beispielsweise von Banken, Mobilfunkanbietern oder Versandhäusern, die ihre Kundeninformationen an die Schufa weiterleiten.

Der Schufa Score – Wieso wird er überhaupt abgefragt?

Eine Frage die sich sicherlich schon viele Menschen gestellt haben. Wie zuvor schon kurz erwähnt, dient der Schufa Score vor allem dazu die Kreditwürdigkeit und die Zahlungsbereitschaft eines Verbrauchers zu ermitteln. Wird eine Schufa Auskunft eingeholt, dann soll diese insbesondere vor Zahlungsausfällen schützen.

Außerdem soll die Kreditvergabe dadurch transparenter sowie einfacher gestaltet werden.
Der Schufa Score soll also zum Schutz beider Vertragspartner dienen. Der Wehmutstropfen dabei ist, dass mittlerweile zahlreiche Banken sehr streng sind, wenn es um die Vergabe von Krediten geht. Denn viele Geldinstitute verlangen eine blütenweiße Schufa.

Andere finanzielle Aspekte des Verbrauchers werden oftmals gar nicht beachtet. Von daher ist eine Ablehnung aufgrund eines schlechten Schufa Scores nicht in jedem Fall gerechtfertigt.

Einträge in der Schufa – Wann und werden sie überhaupt gelöscht?

Jeder kennt es – die eine Rechnung, die man vergessen hat zu zahlen, weil sie im Stapel der täglichen Post einfach untergegangen ist. Dies passiert im Alltag schon mal, insbesondere nach einem längeren Urlaub oder Krankenhausaufenthalt.

Zunächst einmal muss man hier keine Konsequenzen wie beispielsweise einen negativen Eintrag in die Schufa rechnen. Erst wer beispielsweise die zweite Mahnung noch immer missachtet, riskiert einen negativen Eintrag. Das hört sich jetzt vielleicht gar nicht so schlimm an, doch so ein Eintrag in die Schufa kann das Leben schon erschweren.

So kann es beispielsweise dazu kommen, dass man keinen neuen Mobilefunkvertrag abschließen kann oder es wird bei der Bank kein Dispokredit mehr genehmigt. Um nur zwei mögliche Beispiele zu nennen.

Was viele Verbraucher jedoch nicht wissen ist, dass man die Löschung eines negativen Eintrags beantragen kann. Diese Option soll den Verbraucher davor schützen jahrelang beispielsweise aufgrund eines kurzfristigen finanziellen Engpasses unter dem Negativeintrag zu leiden. Allerdings hat die Sache auch einen kleinen, aber entscheidenden Haken. Denn die Möglichkeit besteht nur dann, wenn die betreffende Forderung nicht höher als 2 000 Euro beträgt und die offene Summe innerhalb von 6 Wochen, nach Eintragung, getilgt wurde.

Doch selbst wenn diese Möglichkeit nicht für alle negativen Schufa Einträge anwendbar ist, irgendwann verschwinden sie – nach geraumer Zeit – fast wie von allein. So werden fällige Forderungen immer zum 31.12. und zwar im dritten Jahr nach dem Ablauf des Kalenderjahres in welchem die Speicherung stattfand. Allerdings ist dies nur bei jenen Forderungen zutreffend die vom jeweiligen Gläubiger als erledigt gemeldet wurden. Sachverhalte die als unerledigt gelten werden, im Gegensatz, vier Jahre lang gespeichert.

Allerdings sind Gläubiger dazu verpflichtet getilgte Forderungen der Schufa als erledigt zu melden. Leider kommen nicht alle Gläubiger dieser Verpflichtung immer und im vollen Umfang nach. Um dies zu überprüfen, ist es ratsam einmal im Jahr eine kostenlose Schufa Auskunft einzuholen.

Wie bekommt man einen Kredit trotz Schufa Eintrag?

Die Banken in Deutschland sind dazu verpflichtet die Kreditwürdigkeit eines jeden Kunden zu prüfen, der einen Kreditantrag stellt. Die notwendige Auskunft wird, zumindest bei Privatkunden, meistens bei der Schufa eingeholt. Auch wenn man von der Hausbank abgewiesen wird, bleiben dennoch Möglichkeiten trotz Schufa an einen Kredit zu kommen.

So stehen zum Beispiel folgende Optionen offen:

  • Rentenversicherung oder Kapitallebensversicherung beleihen
  • Wer studiert hat die Möglichkeit ein Darlehen der KfW zu beantragen
  • Wer Wertpapiere besitzt kann diese als Sicherheit für den Kredit anbieten
  • Den Kreditantrag sowie die eigene Schufa auf Fehler überprüfen
  • Wer arbeitslos ist, der kann die Möglichkeit in Betracht ziehen ein Darlehen beim zuständigen Jobcenter zu beantragen
  • Für den Kredit einen zweiten Antragsteller beziehungsweise einen Bürgen finden
  • Bei weiteren Banken, als nur bei der Hausbank, nachfragen. Denn jede Bank bewertet die Kreditwürdigkeit eines Kunden anders. Hierbei ist allerdings wichtig, dass man die Bank darauf hinweist das man lediglich eine Anfrage zu den Konditionen tätigt und keine Anfrage für einen Kredit.
  • Einen Privatkredit aufnehmen zum Beispiel bei Familie oder Freunden oder auf einer Online – Kreditplattform

Rentenversicherung oder Kapitallebensversicherung

Wer eine private Rentenversicherung oder eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen hat, der hat die Möglichkeit einen Kredit in Höhe des aktuellen Rückkaufswert der Versicherung aufzunehmen und zwar ohne eine Überprüfung bei der Schufa. Hierfür kann man entweder:

  1. Bei einer dritten Bank die Versicherung als Sicherheit anbieten.
  2. Oder aber den Kredit ganz direkt bei dem Versicherer beantragen.

Wertpapiere als Sicherheit

Viele Menschen besitzen heute ein Wertpapierdepot. Wer ein solches sein Eigen nennen kann, der kann dies für einen Wertpapierkredit nutzen. Das geliehene Geld wird in der Regel zum Kauf weiterer Wertpapiere hergenommen. Doch es gibt auch Anbieter, die die Option anbieten, dass geliehene Geld auf das Girokonto zu überweisen.

KfW Darlehen für Studenten

Bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau haben Studenten, Existenzgründer sowie Bauherren die Möglichkeit ein Förderdarlehen zu beantragen. Bei Studierenden wird der Kreditantrag nur abgelehnt wenn der Student eine eidesstaatliche Versicherung abgegeben hat, wenn ein Haftbefehl zur Abgabe der eidesstaatlichen Versicherung erlassen wurde oder aber wenn sich der Studierende in einem Verbraucherinsolvenzverfahren beziehungsweise außergerichtlichem Schuldnerbereinigungsverfahren befindet.

Überprüfung des Kreditantrags

Kaum zu glauben, doch Kredite können, trotz dass ein guter Schufa-Score vorliegt abgelehnt werden.

Doch wie kann es dazu kommen?

Grund hierfür kann beispielsweise sein, dass die gewünschte monatliche Tilgungsrate im Vergleich zum Einkommen zu hoch angesetzt wurde. In diesem Fall empfiehlt es sich lieber eine längere Laufzeit, dafür aber eine geringere Monatsrate zu wählen.

Soll das beantragte Darlehen zum Zwecke der Umschuldung genutzt werden, so ist es ratsam dies der Bank mitzuteilen. Denn wenn die Bank nicht weiß, dass mit dem beantragten Darlehen alte Verpflichtungen abgelöst werden, dann geht sie von einer höheren monatlichen Belastung aus.

Überprüfung des eigenen Schufa Kontos

Es ist kein Geheimnis mehr, dass die Schufa in vielen Fällen veraltete oder fehlerhafte Angaben speichert. Daher empfiehlt es sich, bevor ein Kredit beantragt wird oder auch wenn der Abtrag abgelehnt wurde, die dort gespeicherten Angaben auf ihre Richtigkeit zu prüfen.
Hierfür kann einmal im Jahr eine kostenlose Schufa Auskunft eingeholt werden.

Ein formloses Schreiben an die Schufa und/oder das betreffende Unternehmen, mit der Bitte die Angaben zu löschen beziehungsweise zu korrigieren genügt meist schon. Liegen beispielsweise Beweise wie Löschungsbeschiede oder Quittungen vor, dann sollten diese (in Kopie) dem Schreiben beigelegt werden.

Ein Darlehen des Jobcenters

Wer Arbeitslosengeld II, also Hartz IV bezieht, hat in Notsituationen Anrecht auf ein Darlehen, welches vom Jobcenter gewährt wird.
Im Prinzip ist es so geregelt das der Empfänger von Hartz IV mit der monatlichen Zahlung sämtliche Ausgaben abdecken soll.

Ausgenommen hiervon sind Miete sowie Heizkosten. Ausgaben für größere Anschaffungen wie beispielsweise neue Elektrogerät oder dergleichen sollen mit der Regelleistung langfristig angespart werden. Versagt aber plötzlich der Herd oder Kühlschrank den Dienst, dann wird dieses Geld natürlich sofort gebraucht und kann nicht über einen längeren Zeitraum hinweg angespart werden.

In diesen Fällen wird vom Jobcenter ein zinsloses, allerdings streng zweckgebundenes Darlehen gewährt. Das Besondere daran ist, dass die Leistung nicht nur als Geld- sondern eben auch als Sachwert erbracht werden kann. Das heißt der Leistungsempfänger bekommt kein Geld, sondern zum Beispiel einen funktionieren Herd.

In den darauffolgenden Monaten werden dann vom Jobcenter monatliche Raten von höchstens 10% der monatlichen Regelleistung einbehalten. Und zwar so lange bis die gesamte Kreditsumme getilgt ist.

Ebenso haben Bezieher von Arbeitslosengeld Anspruch auf ein Darlehen in diesen Fällen:

Auf dem Sektor der Strom-, Wasser-, Miet- oder Heizschulden und zwar dann, wenn ansonsten eine Kündigung oder Sperre droht. Allerdings greift dies nur wenn der betreffende Versorger einer Ratenzahlung nicht zustimmt.

Wenn es um die Beschaffung von Sachgütern geht, die Selbstständige benötigen, um ihre Tätigkeit aufnehmen zu können. Die Obergrenze hier liegt allerdings bei 5 000 Euro.

Ist Wohneigentum vorhanden und es sind Reparaturen von Nöten, dann werden diese übernommen – Zumindest sofern diese geringer ausfallen als eine angemessene jährliche Miete.

Einen Bürgen oder Mitantragsteller

Wer als alleiniger Antragsteller keinen Kredit bekommt, der kann die Chancen mit einem zweiten Antragsteller erhöhen. Damit steigen nicht nur die Chancen, dass ein Kredit bewilligt wird, häufig ist der Zinssatz dann auch besser.

Ein Bürge kann die Chancen auf eine Kreditvergabe ebenfalls positiv beeinflussen. Allerdings hat er, anders als ein Mitantragsteller, keine Entscheidungsgewalt darüber wofür das Geld verwendet werden soll. Im Prinzip fungiert der Bürge als haftende Person, wenn der Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann.

Wer überlegt einen Mitantragsteller oder Bürge mit ins Boot zu nehmen, der sollte beachten, dass sowohl der Bürge als auch der Mitantragsteller über regelmäßiges Einkommen und eine gute Bonität verfügen.

Andere Banken bezüglich der Kreditanfrage kontaktieren

Die meisten Menschen gehen davon aus, dass jede Bank die fällige Bonitätsprüfung gleich bewertet. Doch dies ist nicht der Fall. Jede Bank hat ihr ganz eigenes Muster und so werden verschiedene Faktoren von jeder Bank unterschiedlich stark bewertet. So gibt es beispielsweise Geldinstitute bei denen schwache Schufa Merkmale zwar den Zinssatz eines Kredits verteuern, doch führen diese nicht unbedingt zur Ablehnung eines Darlehensantrags.

Hat man es nun schon bei ein oder zwei Banken probiert und wurde abgelehnt, dann gibt es beispielsweise die Möglichkeit bei einem Vergleichsportal im Internet eine Konditionenanfrage zu stellen. Diese wird dann sogleich an mehrere Geldinstitute gestellt. Die Anfrage wird zwar an die Schufa übermittelt, wird allerdings als neutral bewertet.

Das bedeutet der Schufa Score wird durch diese Anfrage nicht negativ beeinflusst. Großer Pluspunkt ist, dass einige dieser Banken, die online aufgeführt werden, obendrein auch Kredite an Freiberufler und Selbstständige vergeben.

Allerdings sollte man hier nicht vorschnell in Euphorie ausbrechen. Denn zunächst einmal handelt es sich um eine vorläufige Vorentscheidung, die aufgrund der gemachten Angaben getroffen wurde. Erst wenn der betreffenden Bank ein unterschriebener Kreditantrag inklusive sämtlicher benötigter Unterlagen vorliegen, kommt es zu einer endgültigen Entscheidung. Liegen sämtliche Unterlagen vor, dann werden diese von der Bank geprüft und eine Schufa Auskunft eingeholt.

Diese Kreditanfrage wird dann auch in der Schufa gespeichert. Ist dies geschehen hat die Bank die Möglichkeit das ursprünglich gemachte Kreditangebot zu ändern. Das kann bedeuten, dass der Zinssatz höher ausfällt oder der Kredit abgelehnt wird. Im Übrigen wertet die Schufa einen unterschriebenen Kreditantrag, der abgelehnt wird, als negatives Merkmal.

Aufnahme eines Privatkredits

Nicht jeder der einen schlechten Schufa Score aufweist hat auch gleichzeitig Probleme damit, einen Kredit zu tilgen. In diesem Fall kann es sich lohnen sich um einen privaten Kredit zu bemühen. Die erste und wohl naheliegendste Anlaufstelle bildet hier wohl die Familie oder Freunde. Kommt dies nicht infrage, dann kann man heutzutage auf diverse Online Plattformen zurückgreifen.

Auf diesen Plattformen kann man einen Kredit von Privatpersonen beantragen. Zwar erfolgt auch hier eine Überprüfung der Bonität, allerdings gestalten sich die Aufnahmekriterien hier weniger streng als es bei konventionellen Geldinstituten der Fall ist. Zudem spielen bei diesen Plattformen nicht nur die Schufa Merkmale eine Rolle, sondern es werden auch noch einige andere Faktoren gleichermaßen berücksichtigt.

Kleiner Minuspunkt ist hier, dass der Zinssatz hier doch höher ausfällt als sonst üblich.

Kredit trotz Schufa online beantragen

Viele Menschen die bei der Bank vor Ort keinen Erfolg hatten und den Weg dorthin scheuen, entscheiden sich für das Internet als Weg zum Kredit trotz niedrigem Schufa Score. Eine Entscheidung die viele auch im Endeffekt zum Ziel bringt. Denn bei den sogenannten Kreditmarktplätzen wie zum Beispiel Smava oder Auxmoney spielt der Schufa Score zwar auch eine Rolle, jedoch nicht eine ausschlaggebende.

Hier ist der unter Umständen niedrige Schufa Wert nur ein Parameter von vielen. Durch ein sehr ausgeklügeltes Scoring werden auf Online Kreditmarktplätzen die Chancen für einen Kredit trotz Schufa maximiert. Ein Antrag hier, kann also selbst dann Sinn machen, wenn man bei einer oder mehreren Banken bereits abgewiesen wurde.

Ein weiterer Punkt, der für den Antrag auf einem solchen Marktplatz spricht, ist das die Hemmschwelle für viele Personen nicht ganz so groß ist. Denn nicht selten sind Konsumenten mit einer gewissen Scham behaftet, wenn sie bei der Hausbank einen Kredit beantragen möchten und wissen, dass es eventuell nicht ganz leicht werden könnte.

Wie funktioniert die Antragstellung im Internet?

Auch wenn das Internet mittlerweile schon eine Selbstverständlichkeit ist und sich viele von uns ein Leben ohne gar nicht mehr vorstellen können – Bei manchen Dingen ist man einfach immer noch skeptisch ob sie tatsächlich zu 100% online abgewickelt werden können. So zum Beispiel eben die Beantragung eines Kredits.

Und diese gestaltet sich tatsächlich viel einfacher, als sich das wahrscheinlich so mancher Leser vorstellt. Kleinere Abweichung sind von Anbieter zu Anbieter natürlich möglich, doch grundsätzlich wird ein Antragstellung im Internet wie folgt ablaufen.

Zunächst einmal ist es erforderlich ein persönliches Profil auf der Plattform der eigenen Wahl zu erstellen. Hier müssen einige Kontaktdaten hinterlegt werden. Außerdem sind Angaben zu der aktuellen Einkommens- und Arbeitssituation erforderlich. Basierend auf den gemachten Angaben wird dann die Bonität überprüft. An diesem Punkt wird selbstverständlich auch die Schufa herangezogen. Doch wie oben schon erwähnt stellt dieser Wert nur einer von vielen Punkten im Bewertungsverfahren da und ein schlechter Wert bedeutet nicht automatisch das Aus für einen Kredit.

Im Anschluss daran wird ein plattformabhängiger Score ermittelt. Dieser Score ist mit einem bestimmten Zinssatz gekoppelt. Die Plattform erstellt nun auf Basis der gewonnen Informationen ein Angebot für einen persönlichen Kredit.
Als Kunde hat man nun die Möglichkeit das Angebot in Ruhe zu prüfen und zu überlegen ob man den Kredit zu den festgeschriebenen Konditionen, in Anspruch nehmen möchte.

Ist die Registrierung abgeschossen und hat man sich dazu entschlossen das Angebot anzunehmen, dann steht nun noch die Identifizierung aus. Einige Marktplätze bieten hierfür mittlerweile 2 Wege an.

Für die Kreditvergabe legitimieren

Für Kunden, die es besonders eilig haben, für die eignet sich sicherlich die Variante der Video–Identifizierung. Erforderlich hierfür ist ein Smartphone mit Kamerafunktion oder aber ein PC/Laptop mit Webcam. Außerdem sind gültige Ausweispapiere von Nöten.

Als zweite Möglichkeit gibt es dann noch das bekannte Post-Ident Verfahren. Dies kann man in jeder Filiale der Deutschen Post durchführen lassen. Hierfür wird ebenfalls ein gültiges Ausweisdokument benötigt. Wurde die Identifizierung erfolgreich durchgeführt dann steht in der Regel der Auszahlung des Kredits nichts mehr im Wege.

Sofortkredit trotz Schufa

Wurde die Wunschsumme finanziert, dann wird der Kredit als sogenannter Sofortkredit trotz Schufa ausgezahlt. Wie langsam oder schnell das mit der Finanzierung von statten geht, hängt insbesondere mit der persönlichen Bonität zusammen. Ist diese beispielsweise überdurchschnittlich gut, dann wird die gewünschte Summe bei vielen dieser Marktplätze innerhalb von nur weniger Sekunden automatisch vollfinanziert.

Doch was, wenn die Schufa negativ ist?

Auch dann stehen die Chancen sehr gut einen Kredit zu erhalten. Bei vielen Online Kreditmarktplätzen gibt es zudem eine Reihe privater Investoren, die hier agieren und Geld verleihen. In diesem Fall ist es erforderlich mit Hilfe einer knappen Projektbeschreibung diese privaten Investoren vom eigenen Vorhaben zu überzeugen sodass diese investieren möchten. In dieser Projektbeschreibung wird dann natürlich auch der Finanzierungsbedarf erwähnt. Die fertige Projektbeschreibung findet man dann, natürlich anonymisiert, auf dem Online Marktplatz wieder.

So besteht die Möglichkeit das Privatanleger ein Projekt so interessant oder finanzierungswürdig finden, dass sie investieren. Zur Auszahlung der Kreditsumme kommt es in diesem Fall aber erst, wenn die Summe vollends finanziert wurde. In der Regel geht dies ziemlich schnell – Also keine Panik. Meist vergehen nur wenige Stunden, im Einzelfall einige Tage, bis die gewünschte Summe erreicht wird.

In der Regel gibt es eine maximale Begrenzung wie lange ein Projekt online sein darf. Wird in dieser Frist die Summe nicht vollständig finanziert, dann verfällt der Kredit. Kosten fallen für den Antragsteller dann keine an. Außerdem hat man dann die Möglichkeit einen erneuten Versuch zu starten.

Alternativ gibt es noch den Schweizer Kredit. Dieser wird ohne Schufa Eintrag und Auskunft vergeben.

Voraussetzungen, um einen Kredit trotz Schufa zu erhalten

Egal ob man nun bei der Bank vor Ort für einen Kredit vorsprechen möchte oder sein Glück bei einem Online Kreditmarktplatz probieren möchte, es gibt Punkte, die oft maßgeblich zum Erfolg des Antrags beitragen. Und in der Regel müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden, um einen Kredit trotz Schufa zu erhalten:

  • Es besteht ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis
  • Wenn das Einkommen des Antragstellers deutlich oberhalb der Pfändungsgrenze liegt
  • Der Antragsteller befindet sich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis und hat die Probezeit absolviert
  • Wenn der Erledigungsvermerk bei der Schufa älter als ein halbes Jahr ist

Insbesondere ein regelmäßiger Geldeingang ist ein wichtiges Kriterium für die Vergabe von Krediten. Haben Selbstständige oder Freiberufler bei einer herkömmlichen Bank kaum eine Aussicht auf die Vergabe eines Kredits trotz Schufa, so haben diese Personengruppen auf einem Kreditmarktplatz im Internet ebenfalls gute Aussichten darauf einen Kredit zu bekommen.

Vor- und Nachteile eines Kredits trotz Schufa

Wie es bei vielen Dingen nun mal ist, so hat auch der Kredit trotz Schufa bestimmte Vorteile, die dafürsprechen. Ihnen gegenüber stehen allerdings auch ein paar Nachteile. Daher ist es wichtig, die Vor- und Nachteile gegenüber zu stellen und sorgfältig zu prüfen. Um dann abzuwägen ob die Entscheidung für den Kredit auch die richtige Wahl ist.

Der wichtigste und vielleicht auch einzige Nachteil eines Kredits trotz Schufa kann sicherlich die Tatsache darstellen, dass dadurch eine Überschuldung stattfinden kann. Diese Gefahr ist insbesondere dann gegeben, wenn der Kreditnehmer seine finanzielle Situation nicht richtig überblicken kann.

Ein Minuspunkt, doch sicherlich nur unbedingt ein Nachteil ist, dass der Zinssatz bei einem solchen Kredit zumeist etwas höher als üblich ausfällt.

Die Vorteile bei einem Kredit trotz Schufa überwiegen. So eignet sich die Möglichkeit der Finanzierung vor allem für Verbraucher, die lediglich über eine mäßige Bonität verfügen. Zudem ist die Kreditsumme oder die Bewilligung unabhängig vom jeweiligen Verwendungszweck.

Außerdem werden keine Vorabgebühren fällig. Die Bearbeitung und Auszahlung des Kreditwunschs erfolgen in der Regel sehr zeitnah. Außerdem eignet sich ein solcher Kredit nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für Gewerbetreibende.

Kredit ohne Schufa Auskunft

Der Kredit trotz Schufa sollte in keinem Fall mit dem Kredit ohne Schufa verwechselt werden. Für viele Verbraucher mit einer schlechten Schufa scheint der Kredit ohne Schufa tatsächlich der einzig gangbare Weg, um aus der finanziellen Abwärtsspirale auszusteigen. In vielen Fällen führt der Weg über den Kredit ohne Schufa nur noch tiefer in die Schuldenfalle.

Allerdings sollte man, wenn man sich für einen Kredit ohne Schufa entscheidet, vorab gründlich überlegen ob man tatsächlich im Stande ist die monatlichen Raten auch zurück zahlen zu können. Kredite ohne Schufa können in der Regel ausschließlich online beantragt werden. Mittlerweile findet man im Netz zahlreiche Kreditvermittler, die sich auf diese Art von Kredit spezialisiert haben. Die Banken dahinter sind aber in der Regel immer die gleichen.

Anders als bei einem Kredit trotz Schufa wird bei einem Kredit ohne Schufa keine Bonitätsprüfung bei der Schufa durchgeführt. Allerdings kommt man selbst bei einem Kredit ohne Schufa nicht um einige Angaben umhin. So sind hier beispielsweise auch Einkommen und Beschäftigungsverhältnis entscheidende Faktoren, die über eine Zu- oder Absage entscheiden. Geldgeber bei einem Kredit ohne Schufa sind übrigens ausschließlich ausländische Banken. Eine Tatsache die nicht ganz frei von Risiko für den Antragsteller ist.

Ein Kredit ohne Schufa birgt viele Nachteile

Auch wenn der Kredit ohne Schufa für viele das Licht am Ende des Tunnels ist -scheinbar, so birgt er jede Menge Nachteile. Diese beginnen beispielsweise schon dann, wenn der Kundenservice telefonisch kontaktiert werden muss. Für den Antragsteller fallen dann oftmals hohe Telefonkosten, für die Gespräche ins Ausland, an.

Auch hat man als Antragsteller keinerlei Garantie dafür ob es sich beim gewählten Anbieter tatsächlich um eine seriöse Dienstleistung handelt. In vielen Fällen wird außerdem eine Provision für die Vermittlung verlangt und zwar auch dann, wenn kein Kreditvertrag zustande gekommen ist.

Ein weiterer Nachteil des Kredits ohne Schufa liegt in der Darlehenssumme. Diese ist nämlich sehr begrenzt und die Obergrenze liegt hier meist bei 2 000 oder 3 000 Euro. In puncto Laufzeit und weiteren Konditionen, die den Kredit betreffen ist ebenfalls nicht viel Spielraum vorhanden.

Ein Kredit ohne Schufa ist zudem ein teures „Vergnügen“. Denn ein Kredit ohne Schufa zu günstigen Konditionen gibt es im Prinzip überhaupt nicht. In den meisten Fällen liegen die Zinsen weit über dem Durchschnitt herkömmlicher Darlehen. Ein weiterer Fallstrick, der die Kredite ohne Schufa so teuer macht, sind diverse Zusatzkosten, die im Vorfeld häufig nicht klar kommuniziert werden. Daher gilt bei einem Kredit ohne Schufa den Kreditvertrag sehr sorgfältig zu lesen und auf etwaige Unstimmigkeiten zu achten.

Einkommen als Kriterium für die Kreditprüfung

Wie schon erwähnt orientiert sich der Kredit ohne Schufa an anderen Bonitätsfaktoren. Ein wichtiger Punkt spielt dabei das regelmäßige Einkommen, welches bei einem Kredit ohne Schufa verhältnismäßig hoch angesetzt wird.

Aus diesem Grund scheidet ein Kredit ohne Schufa prinzipiell für Studenten, Arbeitssuchende, Freiberufler oder Selbstständige von Vorneherein aus, da die genannten Personengruppen zumeist nur über ein relativ geringes Einkommen verfügen. Außerdem kommen Arbeitnehmer, die sich noch in der Probezeit befinden ebenfalls nicht infrage für einen Kredit ohne Schufa.

Viele der Geldinstitute die Kredite ohne Schufa vergeben verlangen außerdem das Hinterlegen von bestimmten Sicherheiten. Eine solche Sicherheit könnte beispielsweise eine Immobilie oder sehr hochwertiger Schmuck darstellen. Antragsteller, die keine Sicherheiten vorweisen können, haben dann zumeist noch nicht einmal die Chance auf einen Kleinkredit.

Woran erkennt man einen seriösen Anbieter?

Bei der Bank vor Ort weiß man natürlich immer was man hat und muss sich um Seriosität und Diskretion keine Sorgen machen. Doch wenn man beabsichtigt plötzlich online empfindliche Geldgeschäfte beziehungsweise einen Kredit abzuwickeln, dann ist das schon etwas anderes. Schließlich hat man niemanden aus Fleisch und Blut vor sich, sondern muss einer Seite oder vielleicht dem telefonischen Kundenservice Glauben und Vertrauen schenken.

Wer einen Kredit online beantragen möchte, der fragt sich natürlich woran man denn nun einen seriösen Anbieter erkennen kann. Unabhängig davon ob es sich nun um einen Kredit trotz Schufa oder aber um einen Kredit ohne Schufa handelt, weisen folgende Merkmale auf die Seriosität eines Anbieters hin:

  • Sowohl für die unverbindliche Kreditanfrage als auch die Beratung fallen keine Kosten an.
  • Auch eine gute und klare Kommunikation spricht für die Seriosität des jeweiligen Anbieters. So hat man beispielsweise als Verbraucher keine Schwierigkeiten sich über den Kredit und seine Konditionen zu informieren und es tauchen im Kreditvertrag keine unstimmigen Kosten auf, die man nicht zuordnen kann.
  • Es gibt einen telefonischen Kundenservice, den man in der Woche erreichen kann.
  • Es ist eine gewisse Flexibilität gegeben. So sollte beispielsweise der Antragsteller zumindest bei der Kreditsumme sowie der monatlichen Raten selbst entscheiden dürfen. Außerdem sollte geprüft werden ob weitere Optionen wie zum Beispiel eine vorzeitige Rückzahlung möglich sind. Oft sieht man ja diverse Zusatzangebote wie zum Beispiel der Abschluss einer bestimmten Versicherung. Dies sollte als Option angeboten werden und nicht als Bedingung für die Kreditvergabe.
  • Die Verzinsung orientiert sich an der Bonität des Antragstellers. Denn ein Zinssatz der sich an der jeweiligen Bonität orientiert ist fairer und zudem günstiger.
  • Außerdem sollte man sich nicht drängen lassen. Seriöse Anbieter setzen kein Ultimatum bis wann der unterschriebene Kreditantrag vorliegen muss. Wer also den Kreditvertrag in Ruhe durchgehen möchte (was durchaus empfehlenswert ist), vielleicht auch mehr als einmal der kann dies in aller Ruhe tun. Drängt der Anbieter auf die Unterschrift, dann ist dies schon häufig ein Zeichen dafür, dass irgendetwas nicht stimmt.

Man muss es bei einem Online Kredit also nicht dem Zufall überlassen ob man auf einen seriösen Anbieter trifft oder nicht. Wer die zuvor genannten Merkmale berücksichtigt, der kann in der Regel schwarze Schafe schon im Vorfeld aussortieren.

Kredit trotz Schufa – Für jeden geeignet?

Nun befindet sich ja nicht jeder der einen Kredit benötigt in der perfekten Ausgangslage. Was ist eigentlich mit Menschen die arbeitslos sind oder bereits im Rentenalter angekommen sind? Oder was ist mit Menschen, die selbstständig oder freiberuflich tätig sind?
In der Regel handelt es sich hierbei um Personen, die zumeist nur über ein kleines Einkommen verfügen.

Haben Freiberufler oder auch Selbstständige online gute Chancen auf einen Kredit trotz Schufa, sieht es bei Menschen im Rentenalter oder auch Beziehern von Arbeitslosengeld/Hartz IV wieder etwas anders aus.

Bei Senioren sieht es, zumindest bis zu einem gewissen Alter, ebenfalls ganz gut aus was ein Kredit trotz Schufa anbelangt. Allerdings ist hier manchmal auch ein zweiter Antragsteller/Bürge oder eine Sicherheit in Form einer Immobilie oder dergleichen von Nöten, um an den gewünschten Kredit zu kommen. Bezieher von Arbeitslosengeld oder Hartz IV können meist nur mit einem Mitantragsteller oder einem Bürgen von den Vorteilen eines Kredits trotz Schufa profitieren, da das Einkommen einfach zu gering ist.

Fazit – Kredit trotz Schufa Eintrag

Ein Kredit trotz Schufa Eintrag ist sicherlich kein Allheilmittel, kann aber in verschiedenen Situationen sehr hilfreich sein. So kann beispielsweise eine Umschuldung realisiert werden, die in vielen Fällen häufig mehr finanzielle Freiheit verspricht. Oder es kann kurzfristig eine Sanierung des Wohnungseigentums vorgenommen werden. Es gibt viele Situationen, in denen ein Kredit trotz Schufa eine ideale Lösung für finanzielle Probleme darstellt.

Zudem ermöglicht ein Kredit trotz Schufa auch problembehafteten Personengruppen wie zum Beispiel Selbstständigen oder Freiberuflern die Möglichkeit zu finanziellen Mitteln zu kommen. Da diese Personengruppen zumeist über einen nicht all zu guten Schufa Score aufweisen, werden sie bei herkömmlichen Banken häufig abgelehnt.

Dennoch liegt es immer in der Verantwortung des Antragstellers vorher genau zu prüfen ob in der aktuellen Situation ein Kredit tatsächlich Sinn macht und die monatlichen Raten problemlos gezahlt werden können. Denn wer seine finanzielle Situation nicht im Blick hat, kann sich mit einem Kredit trotz Schufa auch schnell noch mehr verschulden und so ungewollt noch tiefer in die Schuldenspirale geraten.

Antragsteller, welche die Vor- und Nachteile des Kredits trotz Schufa genau abwägen und damit umsichtig umgehen können von diesem Angebot jedoch profitieren und damit einen kurzfristigen finanziellen Engpass einfach und ohne großen Aufwand überbrücken.
In jedem Fall ist ein Kredit trotz Schufa einem Kredit ohne Schufa zu bevorzugen. Denn er ist nicht nur günstiger und kann flexibler gestaltet werden, zudem ist er wesentlich günstiger.